Magen-Darm und 47 Stunden Woche

Ich sag nur, die Woche hat's echt in sich...

Aber bevor ich es vergesse: unsere ehemalige PTA wird uns wohl nicht mehr von ihrer Firma aus besuchen kommen. Bis jetzt ist sie jedenfalls nicht aufgetaucht (sie wollte ja letzte Woche kommen) und bei meiner Mutter war sie schon... Direkt mal meine Mutter ausgequetscht, sie meinte aber nur sie wäre nicht beeindruckt gewesen und erinnert sich kaum an die Frau. Hähä :>

Na gut, die Woche gerade ist recht schwierig. Am Montag kam unsere neue PTA mit Magen-Darm an. Die wurde dann aber zum Abend hin nach Hause geschickt, weil wir ja ne schwangere Apothekerin da haben... die sich natürlich trotzdem angesteckt hat.
Gestern kam ich dann ganz friedlich zur Arbeit und was ist? Ich hatte mich schön auf meinen freien Nachmittag gefreut, sollte dann aber bleiben. Tja, so ist das Leben. Diese Woche werde ich den freien Nachmittag auch nicht mehr bekommen, daher die 47 Stunden Woche *ächtz*

Dafür hab ich dann nächste Woche nur 3 Arbeitstage :P Das ist doch auch schön.

10.2.10 08:19, kommentieren

Werbung


Warnstreik und andere Probleme

Gestern hab ich fast die Krise bekommen!

Wenn ich zur Arbeit will, muss ich zuerst mit der S-Bahn fahren und dann noch ein ganzes Stück mit der Straßenbahn. Tja, schade, dass die gestern alle nicht gefahren sind.

Wenigstens liegt hier fast kein Schnee mehr (im Gegensatz vom restlichen Deutschland?) Ich hasse Schnee. -_-

Meine Schwester hat mich dann gestern mit dem Auto zur Apotheke gefahren. War ganz schön doof... wir sind um kurz vor 8 hier losgefahren und sollten um etwa kurz vor halb 9 an der Apotheke sein. Die meiste Zeit standen wir aber (oder sind auf Straßen, auf denen man 80 fahren darf mit 8 km/h langgeschlichen (danke Navi für diese tolle Info!)) und die Ankunftszeit hat sich langsam nach hinten verzögert...
Etwa um 20 vor 8 hab ich dann meinen Chef angerufen und gesagt, dass ich höchstwahrscheinlich nicht pünktlich komme und er hat noch nicht mal geschimpft! Wow!

Letztendlich waren wir dann um 10 nach 9 an der Apotheke, das ging ja noch so. Bin ich schnell reingeschlichen und der Chef hat zum Glück telefoniert und danach auch nix mehr gesagt Ich war aber immerhin nicht die Letzte die kam.

Abends hat mich dann ne Arbeitskollegin bis zum HBF gefahren (und hat dafür extra nen Umweg gemacht). Ich bin ihr sehr dankbar *schnief* Da muss ich immer dran denken, dass ich das Team echt vermissen werde!

Was mich zur Zeit noch sehr nervt... seit Anfang der Woche ist unsere Neue da. Sie ist wie ich PTA-Praktikantin, aber schon mit ihren Praktikum, das sie in einer anderen Apotheke gemacht hat, fertig. Ich hatte mich die ganze Zeit gefragt, wie es wohl wird, wenn sie kommt. Auf jeden Fall hab ich mich gefreut, weil ich dachte mir, entweder sie geht in die Rezeptur und ich muss das nicht mehr machen, oder sie bedient vorne, wodurch ich nicht ständig aus der Rezeptur raus muss um zu bedienen.
Tjaaaa... war wohl nix.

Sie ist total nett und ich glaube auch wirklich fit, aber sie darf nichts machen. Sie darf nicht bedienen und auch nicht in die Rezeptur. Manchmal bearbeitet sie die Lieferung (obwohl dafür schon 2 PKAs zuständig sind) und die meiste Zeit steht sie vorne bei uns rum und langweilt sich. Das tut mir echt Leid. Wenn ich an ihrer Stelle wäre würde ich mich fragen, was der Scheiß soll? Ich glaub, sie wollte eigentlich noch was für ihre Prüfung lernen, aber bei uns lernt sie gerade wohl nix. 

Alles doof... wenigstens ist mein Chef und seine Freundin heute nicht da (sie heiraten *g*) und somit wirds bei uns schön entspannt... 

1 Kommentar 5.2.10 07:30, kommentieren

Die Halbgötter in weiß

Ich mag es überhaupt nicht, Samstags arbeiten zu müssen. Jeden zweiten Samstag steh ich ganz alleine auf (die restliche Familie schläft friedlich weiter) und muss los zur Arbeit. Wobei es heute besonders blöd war, da es geschneit hatte und ich die 1. war, die durch den Schnee stapfen durfte. Und ich musste noch ne Bahn früher fahren, weil meine eigentliche Bahn 15 Minuten Verspätung gehabt hätte und ich zu spät gekommen wäre. Also mal wieder ne halbe Stunde am Hauptbahnhof vergeudet...

Auf der Arbeit war recht wenig los, es war total kalt und ich bin vorne halb erfroren. Dafür wurde meine Fast-Chefin ordentlich geärgert

Eine Frau kam rein, kaufte ein Abführmittel und wurde gefragt, ob sie denn wisse, dass sie es nicht zu oft anwenden darf. Ihre Antwort: "Ich bin Ärztin, ich weiß wohl mehr als Sie." 

Als die Kundin raus war... da war was los *kicher* 

Vor allem muss ich ja sagen, was Medikamente angeht, haben wir in der Apotheke wohl wirklich mehr Ahnung. Ich hatte mal einen Arzt, der meinte: "Ich brauche... äh... MCP oder so. Wofür ist das gut?" Und der bekam das dann natürlich auch, nur, weil er einen Arztausweis hatte...

Letztens hat sich übrigens eine Kundin für meine gute Beratung bedankt. Wenigstens etwas Aber leider hat es niemand außer mir gehört. Die Welt ist ein bisschen ungerecht!

1 Kommentar 30.1.10 16:21, kommentieren

Hoffentlich wird es nicht nächsten Dienstag!

Gestern bekamen wir in der Apotheke ein schönes Schreiben... Dazu eine kleine Vorgeschichte:

Ein paar Wochen nach meinem Anfang bekamen wir eine neue PTA. Ich fand sie etwas... seltsam, vor allem, da sie mir jedes Mal das Gefühl gab, total blöd zu sein, wenn ich sie was gefragt hab (obwohl ich da gerade erst angefangen hatte vorne zu bedienen). Vom Chef wurde sie aber sehr hoch gelobt (was die meisten jedoch nicht nachvollziehen konnten).
Sie hat dann auch ziemlich offen zum Besten gegeben, dass sie, wenn die Probezeit vorbei ist, schwanger werden will (das erzählte sie zuerst), später hieß es dann, dass sie sich im Außenhandel bewerben will. Also eine echt treue Kraft.
Schließlich hat sie auch gekündigt und war fast den ganzen letzten Monat krank.
Sie hat sich nur bei der einen Apothekerin mal kurz mit ner SMS gemeldet und sonst kam gar nichts. Sie ist noch nicht mal mehr gekommen, um sich zu verabschieden. Sehr sympathische Frau.

Gestern haben wir auf jeden Fall ein Schreiben bekommen, dass sie uns von ihrer Firma aus besuchen kommt! Nächste Woche. Na juhu. Der Chef meinte nur, dass er sie wahrscheinlich eher nicht sehen will, aber sie lässt uns ja keine Wahl. Nun hoffe ich nur, dass sie nicht am Dienstag kommt, da hab ich nämlich Nachmittags frei. Das Treffen kann ich nicht verpassen...

1 Kommentar 28.1.10 08:44, kommentieren

Rück- und Ausblick

Ich habe gerade Lust mal wieder was zu schreiben, also tu ich das auch einfach

Ich fang mal mit einem kleinen Rückblick an, was so passiert ist...

Nachdem ich nach meinem Abi 07 leider keinen Studienplatz bekommen habe, habe ich mich entschieden, eine Ausbildung zur PTA zu machen. Daher bin ich 2 Jahre lang jeden Morgen von Düsseldorf nach Bonn gefahren (mit der Bahn, eine wirklich grausame Strecke und unmenschlich frühes aufstehen *gähn*). Im Sommer 09 hatte ich schließlich meine ersten abschließenden Prüfungen (mündlich, schriftlich und praktisch) und habe sie auch zum Glück ohne Probleme bestanden. 

Seit Mitte September arbeite ich in einer Apotheke in Düsseldorf. Hauptaufgaben sind verkaufen und Rezepturen herstellen und es macht mir auch Spaß, nur find ich die Arbeitszeiten etwas anstrengend... Vor allem im Vergleich zur Schule *g*

Mein Praktikum neigt sich jetzt aber auch schon wieder dem Ende, bis zum 23.2. muss ich noch. 

Und was mich auf meinem weiteren Weg erwartet? Ich hoffe doch das Pharmaziestudium. Hab mich schon vor einiger Zeit beworben und warte jetzt gespannt auf die Ergebnisse. Die ersten werden erst am 10.2. verschickt... das ist echt gemein diese Warterei

Aber OK, die Arbeit ruft, ich muss mich mal auf den Weg machen

Machts gut!

1 Kommentar 27.1.10 07:30, kommentieren

Fotos

Fotos zu meinem Besuch gibts hier:

http://nefis.ne.funpic.de/galerie/thumbnails.php?album=21

1 Kommentar 31.7.05 21:06, kommentieren

8.9.07

Wir mussten um halb 8 aufstehen und haben um 8 gefrühstückt. Dann sind wir mit der Bahn zum Hama Rikyû Garten gefahren. Die Anlage ist in etwa wie der Kaisergarten und auch sehr schön. Man ist von riesigen Grasflächen umgeben, erkennt im Hintergrund aber immer noch die Wolkenkratzer der Großstadt.

Wir sind eine Weile herumgelaufen, bis wir ein Teehaus gefunden haben. Natürlich musste man auch die Schuhe ausziehen und so. Rebekka bestellte sich dort einen grünen Tee und wir genossen die Sitzpause.

Außerhalb des Teehauses gab es übrigens sehr viele fliegende Fische *g* 

Nach einer Weile gingen wir weiter zur Haltestelle des Wasserbusses. Wir mussten leider auf den um 11:10 warten weil wir den um 10:30 knapp verpasst hatten. 

Der Bus sah von innen eigentlich genauso aus wie ein Flugzeug und es war ganz schön, den Hafen von Tokyo zu sehen. Wir haben 25 Minuten bis Odaiba gebraucht und sind dann in Richtung Palette Town gelaufen. Auf dem Weg dahin haben wir das Eis der Zukunft gegessen (kleine einzelne Kugeln, gibts hier auch) 

Als wir am Laden "Condomania" vorbei gekommen sind, haben wir Tanja und Markus noch zwei schöne Geschenke gekauft *gg* Als erstes hatten wir Hemmungen zu fragen, ob wir da rein gehen dürften, weil Miho das vielleicht hätte peinlich sein können, aber sie sah es locker. Leider war der Laden gar nicht so lustig wie wir ihn vorgestellt haben

Palette Town ist ein großes Einkaufszentrum, in dem es wieder viele kleine Läden gab. 
Zuerst sind wir italienisch Essen gegangen und danach noch Shoppen. Da gab es Läden, in denen jedes Teil nur 500 Yen gekostet hat *sabber*

Auf dem Rückweg sind wir mit der vollautomatischen Bahn gefahren, in der kein Lokführer oder sonstiges ist. Ganz schön gruselig. Gegenüber von uns saß ein kleines Kind, das uns die ganze Zeit angestarrt hat. Selbst wenn wir zurück gestarrt haben, hat das Kind nicht weggesehen... aber das ist bei Japanischen Kindern normal.

Auf dem Rückweg hatten wir noch eine schwere Aufgabe zu lösen! Miho hatte ein Treffen von der Uni und hatte uns gefragt, ob wir allein von Nippori nach Hause finden würden *schluck* Wir wollten nicht so unhöflich sein und sagten also ja. Wir ließen uns also alles genaustens aufschreiben und hofften...

Als wir auf unserem angeblichen Gleis standen und eine Bahn einfuhr, brachte ich einer Fremden gegenüber noch "Sumimasen, Mikawashima?" raus und sie nickte. Wir stiegen also ein... warteten... und die Bahn hielt wirklich in Mikawashima! *jubel*

Natürlich sagten wir kurz Mihos Eltern Bescheid, dass wir gut nach Hause gefunden hatten und setzten uns danach wieder ins Wohnzimmer. Im Fernsehen haben wir Dr. House auf Englisch gefunden und waren echt froh darüber. 

Um halb 6 kam Mihos Mutter zu uns, um mit uns Yukata anzuziehen. Wir wollten nämlich mit Mihos Mutter und ihrer Großmutter auf so etwas wie Japanisches Karneval gehen und wollten dazu natürlich passen. Das war eine falsche Entscheidung...

Schon bald stellten wir fest, dass ein Yukata ziemlich unbequem zu tragen ist. Man kann fast nicht die Beine beim Laufen auseinander machen und setzen kann man sich erst recht nicht richtig.
Trotzdem sind wir so zum Karneval gegangen.
Die Tänzer hatten dort seltsame Kimonos an und die Musik war auch etwas komisch... und erst die Tänze! Das war es schon wert, dort hinzugehen, aber andererseits...

Die Leute dort hatten scheinbar noch nie Ausländer im Yukata gesehen. Wir wurden die ganze Zeit angeglotzt, jeder wollte mit uns reden und sich mit uns fotografieren lassen. Außerdem wurden wir die ganze Zeit angegrabbelt... bäh!

Als besonderer Gast (neben uns *g*) war noch der Bürgermeister von Arakawa anwesend! Er sprach uns auch direkt an und sagte 2-3 Sätze auf Deutsch, die er mal gelernt hat. Er hat uns auch seine Visitenkarte gegeben, was wohl anscheind wirklich toll sein soll. 

Als der eigentliche "Zug" vorbei war, wurden wir noch zum Tanzen aufgefordert! Da der Tanz aber ziemlich bescheuert aussah, haben wir dankend abgelehnt

Nach diesem Fest sind wir wieder zurück gegangen, haben uns umgezogen und haben auf Miho gewartet. Alle zusammen sind wir dann Ramen essen gegangen. Ramen ist eine Art Nudelsuppe mit allem möglichen drinnen und es war sooo lecker. Die Schale, die wir bekommen haben war riesig...

Als es schon ganz dunkel war sind wir mit dem Auto durch Tokyo gefahren, um das bunte Lichtertreiben anzusehen. Wirklich, wunderschön...

3 Kommentare 8.9.07 16:19, kommentieren